3. Eichsfelder Pferdewoche

Die 3. Eichsfelder Pferdewoche startet mit der Reitsportdisziplin Dressur.
Der Freitag steht im Zeichen der Qualifikationsprüfungen zum DKB-Bundeschampionat. An den Start gehen 4- bis 6-jährige talentierte Nachwuchspferde, die sich in den einzelnen Prüfungen für das Bundeschampionat in Warendorf qualifizieren möchten. Am Samstag, schließen sich verschiedene Dressurwettbewerbe an.

Erstmalig im Eichsfeld wird in diesem Jahr eine schwere Dressurprüfung geritten.

Ein weiterer sportlicher Höhepunkt ist die abschließende A-Dressur, welche unter Flutlicht ausgetragen wird.

Am Sonntag, findet der 2. Thüringer Landesbreitensporttag im Reiten statt. Die Teilnehmer werden ihr Können in verschiedensten und nicht alltäglichen Prüfungen in den Bereichen Gelassenheit, Springen, Dressur und Fahren unter Beweis stellen.

Den Höhepunkt der 3. Eichsfelder Pferdewoche bildet das dreitägige Springturnier.
20 Prüfungen / 1000 Starts – Dabei ist der gesamte Freitag den jungen Nachwuchspferden vorbehalten, welche sich in Springprüfungen bis zur Klasse M (1,25 Meter) im Parcours beweisen können. Auch Nachwuchsreiter aus dem Eichsfeld werden in Jugendprüfungen, bis zur schweren Klasse (1,40 Meter) gegeneinander antreten.

Höchste Spannung verspricht der „Große Preis“ mit dem anspruchsvollstem Parcours. Am Sonntagnachmittag werden Hindernishöhen bis 1,50 Meter, die dreifache Kombination oder der große Wassergraben alles reiterliche Geschick abverlangen. Letztlich werden sich nur die besten Reiter-Pferd-Paare für die entscheidende Siegerrunde qualifizieren.

In der Springprüfung der Klasse S mit Siegerrunde geht es zum dritten Mal um den „Roland-Böduel-Wanderpokal“, sodass sich namenhafte Reiter in die Startliste eingetragen haben.

Related posts

Leave a Comment